Vorteil und Nutzen
der Windkraft

Aktuelle Kennzahlen

Wirtschaft und Arbeitsplätze?

Was bringt eine Windkraftanlage der heimischen Wirtschaft?

Die Errichtung einer Windkraftanlage mit zwei Megawatt Leistung in Österreich bringt heimischen Firmen ein Auftragsvolumen von einer Million Euro. Während der 20-jährigen Lebensdauer kommen dann noch ca. zwei Millionen Euro für Wartung und Betrieb dazu. Insgesamt profitiert die österreichische Windkraft-Wirtschaft an jeder Windkraftanlage also mit ca. drei Millionen Euro. Das sind über 20 Jahre rund 50 Prozent der gesamten Projektkosten.

Arbeitsplätze:

Rund 5.000 Menschen in Österreich haben einen Arbeitsplatz, der direkt mit der Produktion für die Windindustrie zu tun hat.

Welche Vorteile bringt die Nutzung der Windkraft österreichischen Unternehmen?

Die Leitwind AG im Tiroler Telfs ist der einzige Hersteller von Windkraftanlagen in Österreich. Aber mehr als 100 österreichische Unternehmen sind als Lieferanten von Materialien und Komponenten für Windkraftanlagen am internationalen Markt tätig. Einige ausgewählte Beispiele: die steirische Elin Motoren GmbH liefert Generatoren für Windkraftanlagen in die ganze Welt; die oberösterreichische Hexcel Composites ist weltweit der führende Hersteller von Basismaterial für die riesigen Rotorblätter; die Klagenfurter Windtec GmbH entwickelt Anlagenkonzepte und ist weltweit der einzige Anbieter für komplette elektrische Systeme für Windkraftanlagen; die Vorarlberger Bachmann electronic GmbH ist Weltmarktführer für elektronische Steuerungen in Windkraftanlagen mit eigenen Niederlassungen in den Wachstumsmärkten China und USA.

Diese österreichische Zulieferindustrie wächst kontinuierlich und weist eine äußerst positive Handelsbilanz auf: Jährlich werden Windkraftkomponenten im Wert von 450 Millionen Euro exportiert. Tendenz stark steigend.