Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
23.04.12

Rauchsimulation am 23. April im Windpark Kreuzstetten

Am Montag, den 23.04.2012, wird im Laufe des Vormittags eine Rauchsimulation an einer Windkraftanlage im Windpark Kreuzstetten durchgeführt. Zweck ist die Simulation eines Brandes in der Anlage, um Brand- und Personenschutzmaßnahmen zu überprüfen und zu verbessern. Gemeinsam mit dem TÜV Österreich entwickelt die Windkraft Simonsfeld ein neues Konzept zum Personenschutz in Windkraftwerken.

Ungefährliche Rauchsimulation, um Schutzmaßnahmen zu überprüfen

Die Personenschutzübung wird mit ungefährlichen Rauchsimulationen durchgeführt. Geplant ist eine vollständige Rauchbeaufschlagung der gesamten Anlage, einschließlich der Gondel. Als Brandszenarium wird ein Brand im Turmfuß simuliert. Dadurch kann die Zeit von Brandbeginn bis zum Raucheintritt in die Gondel und in andere Anlagenteile ermittelt werden.

Die betroffenen Gemeindeämter wurden informiert, die örtlichen Feuerwehrkommandanten verständigt, die zuständigen Bezirksalarmzentralen integriert. Die Bevölkerung wird per öffentlichem Aushang über die Übung informiert.

Der Windpark erstreckt sich über die Gemeinden Kreuzstetten (Bezirk Mistelbach) und Großrußbach (Bezirk Korneuburg) und umfasst 20 Windkraftwerke.