Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
12.01.12

Windkraft Simonsfeld AG übernimmt PV-Anlage in Poltar

Seit Mai 2011 besitzt die Windkraft Simonsfeld AG 58,3 % eines Photovoltaik-Kraftwerkes im slowakischen Poltar. Mit Jahreswechsel wurden auch die verbliebenen 41,7% Gesellschaftsanteile von der Windkraft Simonsfeld AG übernommen.


Bild: Die PV-Anlage in Poltar

„Die Photovoltaikanlage in Poltar trägt die Handschrift deutscher Qualitätsarbeit, wir haben die Errichtungsarbeiten von Beginn an mitverfolgt. Die Inbetriebnahme verlief nahezu reibungslos. 2011 war nicht nur bei uns ein sehr gutes Sonnenjahr, auch der Standort Poltar lieferte ein Ertragsplus", resümiert Projektleiter Georg Hartmann. Rund acht Prozent über der Planung liegen die Produktionsergebnisse im letzten Halbjahr an dem mittelslowakischen Standort Poltar, der innerhalb der Slowakei vor allem als Geburtsort des slowakischen Staatspräsidenten bekannt ist.

Der PV Park Poltar besteht aus über 5.400 Modulen des deutschen Herstellers Conergy, die installierte Leistung beträgt 1,2 MWp. In einem durchschnittlichen Sonnenjahr wird eine Produktion von 1,3 Millionen Kilowattstunden Strom erwartet. Das entspricht dem Verbrauch von 325 Haushalten.

Die PV-Anlage wird von Simonsfeld aus fernüberwacht. Vor Ort ist ein Elektrounternehmen mit den Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen beauftragt.

An der VGES Solarpark I k.s., die die PV-Anlage betreibt, ist die Windkraft Simonsfeld AG mit ihrem Anteil als Kommandidist beteiligt, Komplementär ist die Simonsfeld Solar s.r.o.