Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
21.01.11

Windpark für Hausleiten: Bürger entscheiden am 27. Februar

Die Marktgemeinde Hausleiten will energieautark werden. Der Windkraft-Nutzung kommt dabei entscheidender Stellenwert zu. Die Windkraft Simonsfeld AG und die Marktgemeinde Hausleiten planen in einer gemeinsamen Firma Windräder auf dem Gemeindegebiet zu errichten und zu betreiben. Auch die Bevölkerung soll direkt von dem Projekt profitieren und kann fix verzinste Windkraftdarlehen zeichnen. Eine Meinungsumfrage am 27. Februar 2011 wird über das Projekt entscheiden.

Gemeinde und Bevölkerung können sich am Projekt beteiligen

„Wir haben gemeinsam mit der Gemeinde ein Modell entwickelt, das den größten Nutzen für Bevölkerung und Gemeinde bietet: Die Gemeinde kann sich mit bis zu 49 Prozent an der gemeinsamen Windpark-Gesellschaft beteiligen. Der Bevölkerung bieten wir mit einem Windkraft-Darlehen, das eine fixe Verzinsung von 6 Prozent bietet, eine attraktive Veranlagungsmöglichkeit", freut sich Martin Steininger, Vorstand der Windkraft Simonsfeld AG über das Modell, das in Hausleiten erstmals umgesetzt werden soll.

Vier bis acht Anlagen sind geplant

Vier bis acht Windkraftwerke soll die noch zu gründende Betreibergesellschaft errichten. Je zwei Anlagen sollen in den Katastralgemeinden Goldgeben, Zissersdorf, Pettendorf und Seitzersdorf-Wolfpassing installiert werden.

Vor der Entscheidung des Gemeinderates wird am 27. Februar 2011 die Bevölkerung befragt: „Die Bürger sind am Ball", stellt Bürgermeister Otto Ruthner klar. Die Meinungsumfrage wird ähnlich einer Gemeinderatswahl ablaufen. Zu den Urnen gerufen werden die Wahlberechtigten der Gemeinderatswahl vom März 2010. An das Ergebnis der Befragung soll sich der Gemeinderat halten.
Abgestimmt wird in der gesamten Gemeinde. In jeder der Katastralgemeinden Pettendorf, Goldgeben, Zissersdorf und Seitzersdorf-Wolfpassing wird konkret darüber abgestimmt, ob keine, eine oder zwei Windkraftanlagen errichtet werden sollen.

Der geplante Turbinentyp: Enercon E-101 ist die derzeit modernste und mit Abstand effizienteste Windkraftanlage. In den nächsten Jahren wird in Österreich vorwiegend dieser Typ errichtet werden. Mit einer installierten Leistung von 3.000 kW und einem Jahresertrag von 7,5 Millionen Kilowattstunden hat die E-101 die Nase weit vorn. Ein Windkraftwerk dieses Typs produziert mehr Strom als 2.000 österreichische Durchschnittshaushalte jährlich verbrauchen.
Mit der Realisierung des Windparks Hausleiten legt die Gemeinde einen Meilenstein auf ihrem Weg zur Energieautarkie zurück.