Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
12.06.18

atomstopp: Jetzt EURATOM-Resolution unterstützen!

Alle, die NEIN zu einer 'atomkraftbetriebenen' Zukunft sagen, können jetzt die „Resolution für die Auflösung von EURATOM“ - einen Appell von atomstopp-oberösterreich - an die österreichische Bundesregierung unterstützen.

Österreich übernimmt wie bekannt ab Juli 2018 für ein halbes Jahr die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union. Dieser Zeitraum muss genutzt werden, um Impulse für die Richtung in der europäischen Energiepolitik zu setzen. Die Koalition aus ÖVP und FPÖ hat in ihrem Regierungsabkommen ganz klar definiert, dass der EURATOM-Vertrag überarbeitet werden muss. Das ist ein hervorragender Ansatz, jetzt kommt die Gelegenheit, dieses wichtige Vorhaben auch auf den Verhandlungstisch zu bringen!", fordern Gabriele Schweiger und Roland Egger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich.

"Mit unserem Appell wollen wir die Bundesregierung nicht nur an die Ansage im
Regierungsabkommen erinnern, sondern ihr für die Umsetzung auch den Rücken stärken. Noch Ende Juni werden wir die Liste mit den Unterschriften der UnterstützerInnen an die antretenden Ratsvorsitzenden als unmissverständliches Mandat von zukunftsorientierten österreichischen BürgerInnen übergeben!", so Schweiger und Egger.

"Schon traditionell nutzt atomstopp auch die Gelegenheit, zum  Tag des Windes Menschen zu erreichen, die sich für eine lebenswerte Zukunft mit cleveren Lösungen für den Energiebedarf interessieren. Zum Tag des Windes werden wir mit einem Infostand am Taubenmarkt in Linz am 13. Juni von 12:00 bis 17:00 Uhr präsent sein!"

Hier können Sie die Resolution und die Unterschriftenlisten herunterladen:
http://www.nec2017.eu/de/resolution

zurück zur Übersicht