Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
5.12.19

Studie zur Verwertung von Überschussenergie

Die Windkraft Simonsfeld AG freut sich über die Zusammenarbeit mit dem AIT Austrian Institute of Technology – Center for Energy im Projekt „Verwertung von Überschussenergie aus Windkraft“.

Gemeinsam wollen wir in Form einer Machbarkeitsstudie Möglichkeiten der Verwertung von Überschussenergie aus Winderzeugung näher untersuchen.


v.l.n.r.: Markus Winter, technische Geschäftsleitung Windkraft Simonsfeld; Johannes Kathan, Projektleiter, AIT; Hamid Aghaie, AIT; Christian Messner, AIT; Dieter Schreiber, Windkraft Simonsfeld

Die Austrian Institute of Technology GmbH wird als externer Partner die wesentlichen Inhalte der Studie erarbeiten. Das AIT ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung, Spezialist für die Erforschung und Entwicklung von Technologien, Methoden und Werkzeugen für Infrastrukturlösungen der Zukunft.

Am Beispiel von Windparkprojekten die wir in den nächsten Jahren bauen und deren Gesamtleistung die verfügbare Netzanschlussleistung übersteigt, wollen wir Konzepte zur Umwandlung auf einen anderen Energieträger wie Wasserstoff, die lokale Speicherung oder die Einspeisung in Wärmenetze als Lösung betrachten. In weiterer Folge wollen wir die wirtschaftliche Fragestellung beantworten, inwieweit sich die ökonomische Situation eines Windparks durch die Verwertung des Überschussstroms verbessern lässt.

Die Studie wurde bei der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG als Feasibility Studie eingereicht und wir sind zuversichtlich eine Förderbestätigung in den nächsten Monaten zu erhalten. Dem Projektteam wünschen wir viel Erfolg uns freuen uns schon auf die Ergebnisse, die wir Mitte nächsten Jahres erwarten.