Datenschutzerklärung für Bewerberinnen und Bewerber

Die von Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermittelten Bewerbungsunterlagen – Lebenslauf, Motivationsschreiben, Korrespondenz, Fragebogen etc. – werden unsererseits verarbeitet. Diese Informationen beinhalten personenbezogene Daten (z.B. Name, Geschlecht, Nationalität, Foto, Kontaktdaten, Schulbildung, Berufserfahrung etc), die wir uns ebenso vorbehalten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zu speichern.

Der Bewerbungsprozess wird anhand dieser personenbezogenen Daten durchgeführt. Wir tun dies auf der rechtlichen Grundlage unseres überwiegenden berechtigten Interesses, einen effizienten Bewerbungsprozess durchzuführen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO) sowie auf der Grundlage der Notwendigkeit zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO).

Diese personenbezogenen Daten erheben wir im Rahmen des Bewerbungsprozesses entweder, indem Sie uns diese zur Verfügung stellen (beispielsweise durch Senden Ihrer Bewerbungsunterlagen per E-Mail) oder indem wir diese selbst erheben (beispielsweise in Form von Notizen während des Bewerbungsgespräches).

Sie sind nicht dazu verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie dies nicht tun, wird es uns aber nicht möglich sein, den Bewerbungsprozess mit Ihnen durchzuführen.

Verantwortliche der Datenverarbeitung ist die Windkraft Simonsfeld AG mit Sitz in 2115 Ernstbrunn, Energiewende Platz 1, FN 330533d, datenschutz@wksimonsfeld.at

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns grundsätzlich für sechs Monate ab dem Zeitpunkt des Abschlusses eines nicht erfolgreichen Bewerbungsprozesses aufbewahrt.

 

Es besteht die Möglichkeit die Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme für neuerliche Stellenausschreibungen in Evidenz zu halten, sofern Sie in diese längere Aufbewahrungsdauer eingewilligt haben.

 

Sollte Ihre Bewerbung erfolgreich sein, werden wir Ihre im Zusammenhang mit dem Bewerbungsprozess erhobenen personenbezogenen Daten jedenfalls so lange aufbewahren, wie gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen oder so lange etwaige rechtliche Ansprüche noch nicht verjährt sind.

Nach geltendem Recht sind Sie unter anderem berechtigt (unter den Voraussetzungen des anwendbaren Rechts),

  • zu überprüfen, ob und welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben und Kopien dieser Daten zu erhalten,
  • die Berichtigung, Ergänzung, oder das Löschen Ihrer personenbezogenen Daten, die falsch sind oder nicht rechtskonform verarbeitet werden, zu verlangen,
  • von uns zu verlangen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken,
  • unter bestimmten Umständen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen oder die für das Verarbeiten allfällige zuvor gegebene Einwilligung zu widerrufen, wobei ein solcher Widerruf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf unberührt lässt
  • Datenübertragbarkeit zu verlangen,
  • die Identität von Dritten, an welche Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden, zu kennen und
  • bei der Datenschutzbehörde Beschwerde zu erheben.

 

Unsere allgemeinen Datenschutzbestimmungen finden sie hier.