Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
18.04.11

Brief-Kampagne für Ökostrom-Ausbau

Senden auch Sie ein Signal an die Politik: In Fukushima findet die Generalprobe für die atomare Apokalypse statt. Der arabische Raum und Nordafrika demonstrieren ihre politische Instabilität und unsere unsichere Versorgung mit Erdöl und Erdgas. In Österreich verkennt der Wirtschaftsminister die Zeichen der Zeit und will den Ökostrom-Ausbau bremsen:

Am 28. März hat Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner einen Begutachtungsentwurf für ein Ökostromgesetz 2012 ausgesandt. Im Kern heißt das für die Windstromproduzenten in Österreich:

  • Abschläge und neue Barrieren nicht nur für neue Projekte sondern auch bereits bewilligte Projekte
  • Mehr Geld zur Projekt-Umsetzung, aber zusätzliche Hürden bei dessen Beantragung

Daher stellt die IG Windkraft folgende Forderungen:

  • Schaffung langfristiger und stabiler Rahmenbedingungen
  • Abarbeitung des Rückstaus bei Windkraftprojekten ohne Abschläge bei den Tarifen
  • Mehrjährige Festlegung der Einspeisetarife
  • Schaffung einer Perspektive bis 2020
  • Festlegung neuer Ausbauziele für Ökostrom entsprechend der neuen EU-Richtlinie
  • Gewährleistung der Fördermittel angesichts der oben genannten Ziele: Anhebung des Deckels von 21 Mio. Euro.
  • Anhebung der Tariflaufzeit für Altanlagen von 10 auf 15 Jahre
  • Korrektur einiger Fristläufe

Die Interessengemeinschaft Windkraft Österreich fordert alle Menschen, denen eine engagierte und nachhaltige Energiepolitik am Herzen liegt, zu einer Brief-Kampagen auf:

Versenden Sie einen Brief mit unserem Anliegen an eine/n EnergiesprecherIn im Parlament oder eine Klubobfrau oder einen Klubobmann!

Weiter zur Word-Vorlage