Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
14.07.11

Filmteam aus Serbien dreht im Windpark Kreuzstetten

Ein Filmteam aus Belgrad dreht derzeit in Österreich eine Dokumentation über die Situation der Windkraft in Österreich. Der Film wird ab Oktober in beiden Programmen des staatlichen Fernsehens gezeigt werden. Er soll das Wissen über und die Akzeptanz der Windkraftnutzung in der breiten Bevölkerung fördern. Als Drehort wurde auch der Windpark Kreuzstetten ausgewählt: Franz Strobl, Bürgermeister von Kreuzstetten, erklärte, wie es gelungen ist, in guter Kooperation mit Gemeinde und Bürgern unseren Windpark in Kreustetten zu verwirklichen.

Serbien setzt in Zukunft auch auf Windkraft

Stromproduktion aus Erneuerbarer Energie war bisher in Serbien ein Randthema. Um die EU-Direktiven für EU-Beitrittskandidaten aber zu erfüllen, muss Serbien bis 2020 mindestens 20 Prozent seines Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energien beziehen. Bisher dominieren Kohlekraftwerke bei der Produktion des heimischen Stroms. Um den EU-Zielen gerecht zu werden, setzt das serbische Energieministerium auch auf den Ausbau der Windenergie.
Laut aktuellen Schätzungen würden die Windbedingungen in Serbien an zahlreichen Standorten den Bau von Windparks mit einer Kapazität von bis zu 1.300MW ermöglichen. Im April 2011 war in Leskovo bei Tutin Serbiens erste Windkraftanlage mit 600 kW in Betrieb gegangen.



Der Kreuzstettner Bürgermeister Franz Strobl beim Interview