Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
08.07.2011

Ökostromgesetz - Meilenstein für den Ausbau der Windkraft in Österreich

Am 7. Juli 2011 wurde im Nationalrat das neue Ökostromgesetz beschlossen. Zielsetzung und Gestaltung des neuen Gesetzes bilden ein solides Fundament für einen kraftvollen Ausbau der Windkraft in Österreich:

Das neue Gesetz sieht vor, dass bis 2020 zur bestehenden Leistung von knapp über tausend  Megawatt Windkraftleistung zusätzlich 2.000 MW errichtet werden - der engagierteste Ausbau der Windstromproduktion in der österreichischen Energiegeschichte.

Die neuen Anlagen werden mehr als 4,3 Milliarden Kilowattstunden sauberen Strom produzieren. Diese Strommenge entspricht dem Verbrauch von 1,2 Mio. österreichischen Durchschnittshaushalten. 3,2 Milliarden € Investitionssumme werden notwendig sein, um diesen Kraftwerkspark zu verwirklichen. Die Zahl der installierten Windräder wird sich in Österreich in den kommenden neun Jahren mehr als verdoppeln.

2020 wird die Stromproduktion aller Windkraftwerke in Österreich dem Jahresstromverbrauch von 1,8 Mio. Haushalten entsprechen. Windkraft wird rund zehn Prozent des heimischen Strombedarfs decken. „Ein bedeutender Schritt der österreichischen Energiepolitik in die richtige Richtung!", freut sich Vorstand Martin Steininger. Die Windkraft Simonsfeld AG plant in den kommenden Jahren ihre Stromproduktion mehr als zu verdoppeln. Für die geplanten Ausbaumaßnahmen ist nun der entsprechende energiepolitische Rahmen in Österreich geschaffen worden.

Zentrale Eckpunkte aus Sicht der Windkraft (Download)