Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
9.03.2020

Prinzendorf: Abbau von 9 Windkraftwerken startet demnächst

Im Windpark Prinzendorf fahren Ende März die Kräne für den Abbau unserer neun Zweimegawatt-Anlagen auf. Nach 18 Jahren Stromerzeugung am Steinberg werden die technisch ausgezeichnet gewarteten Anlagen abgebaut und voraussichtlich in Polen und Kasachstan wiederaufgebaut.

Käufer der neun Anlagen ist die UAB „Wind Turbine“ aus Litauen. Das Unternehmen ist für den Abbau, den Transport an die neuen Standorte sowie den Rückbau der Fundamente verantwortlich. Bis Ende Mai soll die Demontage der neun Windkraftwerke vom Typ V80 abgeschlossen sein. Die Großkomponenten werden beim Abbau unmittelbar auf Sondertransporter verladen und an ihre neuen Bestimmungsorte verbracht. „Drei bis vier Tage soll der komplette Abbau einer Zweimegawatt-Maschine dauern. Voraussetzung ist natürlich, dass die Witterung, vor allem der Wind, mitspielt“, weiß Wolfgang Bader, der in der Windkraft Simonsfeld für den Verkauf der neun Turbinen verantwortlich ist. Nach der Demontage und dem Abtransport des Windparks werden die Fundamente ausgebrochen. Bis 24. Juli sollen die neun Fundamente zu je 450 Kubikmeter Stahlbeton rückstandsfrei abgebaut sein.

Mitte 2021 installieren wir im Gebiet des abgebauten Windparks zehn neue Windkraftwerke der Viermegawatt-Klasse. „Wir erwarten an diesen ausgezeichneten Windstandorten von den zehn neuen V136 Anlagen eine Jahresproduktion von mehr als 110 Mio. Kilowattstunden. Unsere Altanlagen haben hier 42 Mio. kWh pro Jahr im selben Gebiet erzeugt“, bringt Markus Winter, Leiter Technik der Windkraft Simonsfeld, den kräftigen Ertragszuwachs auf den Punkt. Weitere Kennzahlen der nächsten Anlagengeneration: Die Rotorkreis Durchmesser werden 136 Meter ausmachen. Die Nabenhöhe wird zwischen 123 und 169 Metern liegen. Jede V 136 soll mehr als 11 Mio. kWh jährlich produzieren.

Mitte Jänner haben bereits die Kabelbauarbeitenfür den Windpark Prinzendorf III begonnen. Hier wurde mit der Firma Pittel & Brausewetter aus Maustrenk ein regionaler Betrieb mit der Ausführung beauftragt. In diesem Bauschritt werden nun die Wege im Windpark für den Abtransport der Altanlagen Vestas V80 vorbereitet, sowie die Fläche für das kommende Containerdorf vorbereitet. Die Arbeiten sind bereits so gut wie abgeschlossen.