Sauberer Strom

für eine saubere Umwelt

Aktuelle Kennzahlen
30.01.20

Sigmundsherberg: Windpark wird neu eingereicht

Die Windkraft Simonsfeld entwickelt seit 2014 sechs Windkraftwerke in der Marktgemeinde Sigmunsherberg. Geplant waren sechs Windkraftwerke der Type SENVION 3.2M114. Der deutsche Hersteller musste im Vorjahr Konkurs anmelden. Seit Jahreswechsel steht fest, dass die Anlagenproduktion eingestellt wird. Die Windkraft Simonsfeld hat daher ihren Antrag auf Bewilligung des Projektes zurückgezogen. Ein neues Projekt im selben Gebiet soll so bald wie möglich eingereicht werden.

„Der Konkurs unseres Vertragspartner SENVION ist für uns sehr bedauerlich. Seit Kurzem steht fest, dass für die Turbinenerzeugung kein Käufer gefunden wurde. Der Anlagentyp, den wir zur Genehmigung eingereicht haben, ist somit am Markt nicht mehr verfügbar. Daher haben wir unseren Projektbewilligungsantrag beim Land NÖ zurückgezogen“, erläutert Markus Winter, technischer Geschäftsleiter und für die Projektentwicklung der Windkraft Simonsfeld verantwortlich.

Aufgeben wird die Windkraft Simonsfeld den attraktiven Windstandort nordöstlich von Horn aber nicht: „Sobald der neue Anlagentyp feststeht werden wir ein neues Projekt mit sechs Anlagen im selben Projektgebiet einreichen“, kündigt Markus Winter an.