Halbjahresbericht 2022 veröffentlicht

In unserem Halbjahresbericht 2022 informieren wir Sie über die wesentlichen Entwicklungen der Windkraft Simonsfeld in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres.

Windstarkes Halbjahr: Produktion 9,8 % über Plan
Das erste Halbjahr 2022 war – vor allem im ersten Quartal – außerordentlich windreich: Die Wind- und Sonnenkraftwerke der Windkraft Simonsfeld Gruppe produzierten in den ersten sechs Monaten 364,5 Mio. kWh an sauberem Strom und damit den jährlichen Strombedarf von mehr als 90.000 Haushalten. Erfreulich: Insgesamt liegt unsere Gesamtproduktion mit Ende Juni 9,8 % über Plan. Besonderes Highlight: Unser Windpark in Neykovo an der bulgarischen Schwarzmeerküste produzierte 34,8 % mehr als geplant.

Die Umsätze im ersten Halbjahr 2022 liegen mit 58,3 Mio. € deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres. Dies liegt einerseits an der überdurchschnittlichen Wind- und Sonnenstromproduktion und den zusätzlichen Erträgen aus unseren neuen Windparks in Poysdorf und Prinzendorf, die im zweiten Halbjahr 2021 in Betrieb genommen wurden, andererseits vor allem an den deutlich gestiegenen Strompreisen.

Die bestehende Energie- und Gaskrise, die das erste Halbjahr 2022 geprägt hat und zu immer höheren Strompreisen führte, zeigt eindrücklich, dass nur eine unabhängige, regionale Stromproduktion aus erneuerbaren Energien in Zukunft eine sichere und leistbare Energieversorgung gewährleisten kann. So haben jeweils mehr als 1.000 Besucher*innen gemeinsam mit uns die Eröffnungen unserer neuen Windparks in Poysdorf und Prinzendorf gefeiert und eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie sehr der Ausbau der Windenergie von der regionalen Bevölkerung mitgetragen wird.

Investition in nachhaltiges Wachstum
Derzeit laufen die Infrastrukturarbeiten für die Errichtung unserer drei Nordex-Anlagen in Dürnkrut. Die drei Windenergieanlagen mit je 5,7 Megawatt werden 2023 in Betrieb gehen und jährlich sauberen Strom für rd. 11.500 Haushalte produzieren. Rund 281 Tsd. € haben wir im ersten Halbjahr in den neuen Windpark investiert, die gesamten Investitionskosten der drei Anlagen betragen rund 25 Mio. €. In Sfanta Elena planen wir 22 Windenergieanlagen der Sechsmegawatt-Klasse. Hier haben wir im September mit der Netzanschluss-Zusage einen wichtigen Meilenstein erreicht.

Wachsende Aktionär*innen-Community
Stark nachgefragt war unsere Aktie: Das gesamte gehandelte Aktienvolumen erreichte in den ersten sechs Monaten rund 3,6 Mio. €, damit war es das handelsstärkste Halbjahr unserer Unternehmensgeschichte. Der Durchschnittspreis betrug 751,6 € je Aktie. Weiter gewachsen ist auch unsere Aktionär*innen-Community: Mit 30. Juni 2022 waren 2.382 Aktionärinnen und Aktionäre an unserem Unternehmen beteiligt, um 78 mehr als zu Jahresbeginn.

Mehr Informationen finden Sie in unserem Halbjahresbericht 2022:

Download

Halbjahresbericht 2022

Download