Klement: Sonnenkraftwerk auf Deponiefläche

Im ersten Halbjahr 2023 errichten wir unser erstes österreichisches Sonnenkraftwerk auf einer Freifläche. Die Photovoltaikanlage mit 1,6 MWp (Megawatt-Peak) entsteht auf einer ehemaligen Mischdeponie für Bodenaushub und Bauschutt in Klement, einer Katastralgemeinde von Ernstbrunn. Die prognostizierte Jahresproduktion liegt bei 1,2 Mio. kWh und entspricht dem Jahresbedarf von 300 Haushalten.


V.l.n.r: Markus Winter, Horst Gangl (Bgm. Ernstbrunn) und Lara Landis (Windkraft Simonsfeld)

„Das 1,6 Hektar große Deponiegelände in einem aufgelassenen Steinbruch ist eine für landwirtschaftliche Zwecke nicht nutzbare Fläche. Das steigert die Akzeptanz unseres Projektes bei der Bevölkerung und vor allem bei den Landwirten enorm“, erklärt Projektleiter Lukas Maurer.

Auch aus ökologischer Sicht haben sich unsere Projektentwickler einiges einfallen lassen: So wird die Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen rund um unser Sonnenkraftwerk nicht nur erhalten, sondern sogar gesteigert. Außerdem planen wir das Anlegen verschiedener Biotope wie Trockensteinhaufen, Holzstapel und einer Wildwiese, für Vögel werden Nisthilfen montiert. Dieses lokale Modellprojekt wird vom Klima- und Energiefonds eine Förderzusage gefördert. Geplant ist außerdem, das Sonnenkraftwerk mit einem zusätzlichen Stromspeicher zu kombinieren.

Unsere Photovoltaikanlage in Klement wird im ersten Halbjahr 2023 installiert und im Laufe des Jahres ans Netz gehen. 

Powered by

 

Wir suchen Dachflächen und Grundstücke für Solarstromprojekte. Besitzen Sie ein geeignetes Grundstück oder eine größere Dachfläche? Wir machen Ihnen gerne ein attraktives Angebot. Starten wir gemeinsam in eine sonnige Energiezukunft!
>> Hier können Sie uns kontaktieren