Martin Steininger als Nachhaltiger Gestalter 2021 ausgezeichnet

Gestern zeichnete das Magazin BUSINESSART bereits zum 13. Mal die Nachhaltigen Gestalter*innen Österreichs aus. Nominiert und gewählt wurden sie von einer 60-köpfigen Fachjury. In einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem CSR-Circle wurden die herausragendsten Unternehmen des Jahres heuer auf die (virtuelle) Bühne geholt. Dabei wurde auch Martin Steininger, Gründer und langjähriger Vorstand der Windkraft Simonsfeld, als Nachhaltiger Gestalter 2021 ausgezeichnet

Heute und in den kommenden Jahren werden die Weichen für die Zukunft der Menschheit gestellt. Das wissen wir. Unzählige Vereinbarungen sollen dem Rechnung tragen: internationale, wie die Sustainable Development Goals oder das Klimaabkommen von Paris, europäische, wie der European Green Deal, oder nationale, wie das österreichische Regierungsprogramm. Das ist gut, die Vereinbarungen zeigen in die richtige Richtung. Aber Papier ist geduldig, Vereinbarungen allein sind zu wenig. Die jungen Leute von Fridays For Future fordern zurecht rasches und konkretes Handeln zum Schutz des Planeten und damit ihrer Zukunft ein.

Steininger: Jeder Einzelne kann Veränderung bewirken
Im Rahmen des Online-Livestreams der Veranstaltung wurden die Preise verliehen und Statements abgegeben: „Auch wenn auf politischer Ebene dringender Handlungsbedarf besteht, darf sich die Gesellschaft nicht drauf verlassen, dass die politisch Verantwortlichen es richten werden. Deshalb habe ich zu Recht auch keine großen Erwartungen an den Glasgower Klimagipfel gehabt. Jeder einzelne von uns ist für Veränderungen verantwortlich, indem er seine Einstellungen und persönliche Gewohnheiten ändert. Ich habe mir damals vor knapp 25 Jahren gedacht, dass es Zeit wird, auch persönlich etwas zu verändern und so entstand die Idee der ersten WIndräder in Simonsfeld. Dass daraus ein so großes und erfolgreiches Unternehmen der Energiewende wurde, war zu Beginn nicht absehbar!“so Martin Steinger bei der Preisverleihung.

Nachhaltige Gestalter*innen begeistern andere mit ihrer Vision
„Die Nachhaltigen Gestalter*innen schaffen bereits was notwendig ist – sie reduzieren ihren CO2-Ausstoß, schonen Ressourcen und halten unsere Welt lebenswert. Das ist eine große Leistung, denn unser Wirtschaftssystem ist nur bedingt darauf ausgerichtet, nachhaltige Entwicklungen zu unterstützen. Sie überwinden Hürden und begeistern mit ihrer Vision Mitarbeiter*innen, Kolleg*innen, Zulieferer und Kund*innen. Sie stellen ausreichend Budget und Ressourcen zur Verfügung, um diese Ziele zu erreichen. Sie finden ihren Weg mit viel Herzblut, Kreativität und innovativer Kraft. Deshalb zeichnen wir sie aus,“ sagt Roswitha Reisinger, Initiatorin des Preises und Herausgeberin des Magazins BUSINESSART.

>> Zum Magazin BUSINESSART mit allen Preisträger*innen und Beitrag über Martin Steininger auf Seite 31