VERSCHMELZUNG KOBERNAUSSERWALD ENERGIE GMB

Zum 1.1.2017 hat die Windkraft Simonsfeld AG („WKS“) die gesamten Geschäftsanteile an der Kobernaußerwald Energie GmbH („KOB“) übernommen, welche seither eine Tochtergesellschaft der WKS ist. Im Vermögen der KOB befanden sich unter anderem 825 Aktien an der WKS AG.

Die WKS beabsichtigt nunmehr, diese Aktien im Rahmen eines Mitarbeiter*innen-Beteiligungsprogramms vergünstigt an ihre Mitarbeiter*Innen zu veräußern. Daher ist beabsichtigt, die KOB mit Sitz in Ernstbrunn als übertragende Gesellschaft in die WKS mit Sitz in Ernstbrunn als übernehmende Gesellschaft zu verschmelzen.

Nachfolgend sind folgende Unterlagen abrufbar:

 

Mitarbeiter*innen-Beteiligungsprogramm Windkraft Simonsfeld AG
Im Rahmen des Mitarbeiter*innen-Beteiligungsprogramms erstattet der Vorstand nachstehenden Bericht:

 

> Siehe auch unter Investieren/Veröffentlichungen