Windkraft Simonsfeld Anleihe deutlich überzeichnet

Unsere neu emittierte Windkraft Simonsfeld Anleihe war hoch begehrt: Rund 1.100 Personen haben in den vergangenen vier Wochen in den Ausbau der Windstromerzeugung investiert. Die Anleihe konnte von 14.10. bis 10.11. gezeichnet werden.

Die Anleihe wurde deutlich überzeichnet. Die zuletzt eingelangten Zeichnungsscheine konnten nicht mehr alle angenommen werden, dieses Kapital wird nun rücküberwiesen.



„Ein Riesen-Erfolg für unsere Bürger*innenbeteiligung! Hier zeigt sich der enorme Zuspruch der Bevölkerung zum Ausbau der Windkraft“, freut sich Alexander Hochauer, kaufmännischer Geschäftsleiter der Windkraft Simonsfeld. Sechs von zehn Zeichner*innen von Windkraft Simonsfeld Anleihen kommen aus Niederösterreich. Die meisten von ihnen leben im Weinviertel, was die regionale Verankerung der Windkraft Simonsfeld AG einmal mehr unterstreicht. Alexander Hochauer: „Wir danken für diesen Vertrauensbeweis aus der Bevölkerung und interpretieren ihn als Ansporn für die Zukunft!“

Den Anleger*innen werden Anfang kommender Woche die neuen Windkraft Simonsfeld Anleihen auf ihre Wertpapierkonten gutgebucht. Jene Personen, deren Zeichnungen leider nicht mehr angenommen werden konnten, werden umgehend informiert und das eingezahlte Kapital zurücküberwiesen.

Mit 16.11.2020 beginnt die siebenjährige Laufzeit der neu emittierten Anleihen. Die Anleihen werden jährlich mit 2 % vom ausstehenden Nominalwert verzinst. Die Tilgung erfolgt in vier Raten mit jeweils einem Viertel der Nominale am 16.11.2024, am 16.11.2025, am 16.11.2026 und 16.11.2027.